Nachruf für Professor Dr. Dr. hc. Hans L. Grafelmann

grafelmann

Unser Gründungsmitglied und Ehrenpräsident Professor Dr. Dr. h.c. Hans L. Grafelmann ist tot.

Diese traurige Nachricht erreichte uns vor wenigen Stunden.

 

Unser Gründungsmitglied und Ehrenpräsident Professor Dr. Dr. h.c. Hans L. Grafelmann ist tot.

Diese traurige Nachricht erreichte uns vor wenigen Stunden.

 

„Wer Visionen hat, der sollte zum Arzt gehen!“ – wer kennt es nicht, dieses

mitunter überstrapazierte Zitat unsers früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt.

Nun Hans L. Grafelmann ging nicht zum Arzt, sondern er verwirklichte unbeeindruckt und konsequent seine Visionen.

Und als „Schmidt-Schnauze“ seinen berühmten Satz im Bundestagswahlkampf 1980 sprach, da konnte übrigens eine der bereits verwirklichten Grafelmannschen Visionen ein erstes Jubiläum begehen:

Die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI) feierte in jenem Jahr (1980) bereits das erste Jahrzehnt ihres Bestehens.

Dass dieses erste DGZI Jubiläum begangen werden konnte, dazu bedurfte es in der Tat Visionen, aber noch viel wichtiger, es bedurfte der Visionäre.

Einer dieser Visionäre war Hans L. Grafelmann – der Zahnarzt aus Bremen griff als einer der ersten in unserem Lande die vornehmlich aus dem nordamerikanischen Raum kommende Idee der oralen Implantologie auf und war auch einer der ersten Anwender in der Praxis, der die damals zur Verfügung stehenden Implantate inserierte.

Kollege Grafelmann ist somit einer der Männer der ersten Stunde der deutschen Implantologie.

Wie wichtig ihm dieses Thema war, kann daran gemessen werden, dass ihm neben der Lösung praktischer Anwendungsprobleme (z.B. die flächendeckende Verfügbarkeit von Implantatprodukten) auch der Schulterschluß der damaligen implantologischen Eliten am Herzen lag – die Geburtsstunde der DGZI!

Es gab viele Probleme zu bewältigen über die man heutzutage schmunzeln könnte, die aber belegen in welcher Diaspora Hans L. Grafelmann und Kollegen sich damals bewegten.

In heutigen Zeiten, in der einige implantologische Fachgesellschaften mit tausenden von Mitgliedern existieren, die Implantologie flächendeckend an den Universitäten gelehrt wird und jedes Jahr Abermillionen in die Forschung der oralen Implantologie fliessen, kann die Pionierleistung Grafelmanns nicht hoch genug gewürdigt werden!

Dies auch vor dem Hintergrund, dass er und seine Mitstreiter sich damals heftigen Anfeindungen ausgesetzt sahen – hier einzuknicken, das war definitiv nicht die Sache Grafelmanns.

Konsequent entwickelte er seine DGZI weiter erfreute sich, wie „sein Kind“ gedieh. Hier kamen ihm seine unglaublichen Fähigkeiten auf dem Gebiet des Netzwerkens und sein kommunikatives, humorvolles Wesen zugute.

Unserer Fachgesellschaft blieb Hans L. Grafelmann zeitlebens eng verbunden und er nahm stets Anteil an der Entwicklung der DGZI, auch als er sich längst aus dem operativen Geschäft zurück gezogen hatte.

Dass solche Leistungen, wie ich sie beschreiben durfte, einzigartig sind, dies fiel

vor allem denen auf, die sich intensiv um die Implantologie bemühten.

Beredtes Zeichen dieser Wertschätzung waren zahlreiche Ehrungen/ Doktorwüreden etc. .

Diese in ihrer Gesamtheit hier aufzulisten würde den Umfang dieses Nachrufs definitiv sprengen. Ich bin aber absolut sicher, dass Hans L. Grafelmann selbst darauf keinen wesentlichen Wert gelegt hätte.

Dazu war er viel zu bescheiden und fiel durch ein unprätentiöses Wesen auf.

 

Wie gerne hätten wir ihn zu unserem „50er“ gerne ganz vorne auf der Bühne gesehen und hatten aus diesem Grunde unseren Ehrenpräsidenten bereits fest eingeplant.

Klar auch, dass wir diesen Jubiläumskongress in Bremen veranstalten werden um hier an den Gründungsort unserer Gesellschaft und die Heimat unseres Ehrenpräsidenten zurück zu kehren.

Wie gerne hätten wir die Stimme Hans L. Grafelmanns noch viele Jahre Rat gebend gehört und ihn an unserer Seite gewußt.

Nun ist seine Stimme leider für immer verstummt und wir müssen Abschied von Hans L Grafelmann nehmen.

Im Namen der DGZI-Familie sage ich ein letztes „DANKE!“

 

Dr. Georg Bach

Referent für Fortbildung und Öffentlichkeitsarbeit der DGZI

 

Internationale
Partner der DGZI

ISOI

International Society of Implantology


AAID

American Academy of Implant Dentistry


AO

Academy of Osseointegration


GIGIP

Gesellschaft für Implantologie und Gewebeintegrierte Prothetik


IAUSI

International Academy for Ultrasonic Surgery and Implantology


APPDU

Charkow (Ukraine)


GLPD

Georgian League of Implantology Professional Development


SOIA

Sudanese Oral Implantology Association
Universität Agadir, Marokko

Publikationen

Implantologie Journal

implants (english)

Kongresse

1. Zukunftskongress für die zahnärztliche Implantologie
1. Zukunftskongress für die zahnärztliche Implantologie