Englische Fachliteratur leichter verstehen mit dem Glossar der oralen Implantologie

Die orale Implantologie zählt seit Jahren zu den am stärksten expandierenden Gebieten der Zahnmedizin – und ebenso dynamisch entwickelt sich auch die Terminologie weiter. Aufgrund des rasanten Fortschritts erhalten zudem die Information durch aktuelle Fachzeitschriften und die weltweite Kommunikation zwischen Kollegen einen immer höheren Stellenwert. Gerade der deutschsprachige und der angelsächsische Raum nehmen heute eine führende Position ein, so dass das Verständnis englischer Fachtermini für implantologisch tätige deutsche Kollegen immer wichtiger wird. Sprachgrenzen lassen sich dabei jetzt schnell überwinden – dank dem neuen „Glossar der oralen Implantologie“, der dritten Buchveröffentlichung der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI).

Das folgende Problem soll bei Zahnärzten gelegentlich auftauchen: Man bringt nach einem anstrengenden Praxistag noch die Energie auf, des Abends ein oder zwei interessante englischsprachige implan- tologische Artikel studieren zu wollen, sagt manchmal sogar angenehmere Termine deswegen ab und begibt sich stattdessen in Klausur. Bei der Lektüre stolpert man jedoch über den einen oder anderen Fachbegriff, dessen Bedeutung einem nicht klar ist – eben weil die Im- plantologie so jung und dynamisch ist! Der Schlüssel zu einem genauen Ver- ständnis ist in dieser Situation ein implantologisches Nachschlagewerk, das fachbezogen weiterhilft.

Dieses Problems hat sich jetzt die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie angenommen und ein Glossar der oralen Implantologie veröffentlicht. In Anlehnung an das englische Glossar der New York University College of Dentistry ist erstmals ein durch- gehend in deutscher und englischer Sprache geschriebenes Kompendium entstanden, in dem die aktuellen Fachtermini und Definitionen der oralen Implantologie umfassend aufgeführt und erklärt sind. Das neue Glossar der DGZI stellt jedem Zahnarzt eine moderne Nomenklatur zur Verfügung, die national wie international anerkannt ist. Gerade beim Studium englischsprachiger Fachliteratur erleichtert das Werk sowohl dem Einsteiger wie dem Fortgeschritten- en das Verständnis implantologischer Zusammenhänge.

Mit dem „Glossar der oralen Implantologie“ legt die DGZI bereits das dritte Werk aus ihrer Edition von Fachbüchern vor. Wie das Lernbuch Implantologie und das Oral Implantology Guidebook verdankt es seine hohe Qualität der Mitarbeit international renommierter Implantologen und Lektoren. Das „Glossar der oralen Implantologie“ kann über die Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie e.V. in Düsseldorf einfach per Postkarte angefordert werden und kostet 59,00 Euro (zzgl. Versandkosten und Mehrwertsteuer).

Für weitere Informationen:

Deutsche Gesellschaft für
Zahnärztliche Implantologie e.V.
Feldstraße 80
40479 Düsseldorf
Tel.: 0211-16970-77
Fax: 0211-16970-66
sekretariat@dgzi-info.de

Internationale Partner der DGZI

  ISOI
International Society of Implantology
AAID
American Academy of Implant Dentistry
FDCU
Faculty of Dentistry - Cairo University
AO
Academy of Osseointegration
GIGIP
Gesellschaft für Implantologie und Gewebeintegrierte Prothetik
IAUSI
International Academy for Ultrasonic Surgery and Implantology
APPDU
Charkow (Ukraine)
GLPD
Georgian League of Implantology Professional Development
SOIA
Sudanese Oral Implantology Association Universität Agadir, Marokko

Publikationen

Implantologie Journal

implants (english)

Kongresse

3. Zukunftskongress für die zahnärztliche Implantologie/Visions in implantology
3. Zukunftskongress für die zahnärztliche Implantologie/Visions in implantology